Ausschreibung für den Lyrikpreis München 2021

Bis zum 31.03.2021 können unveröffentlichte, deutschsprachige Texte eingesandt werden. Bei den Texten kann es sich um Gedichte, Langgedichte, Zyklen, lyrische Essays etc. handeln.

Die Einsendung bitte elektronisch an info@lyrikpreis-muenchen.com schicken.

Bitte fügen Sie Ihrem Text eine kurze Biografie bei.

Die Bekanntgabe der Preisträgerin oder des Preisträgers erfolgt bis zum 30. September 2021. Der Preis kann geteilt werden, es gibt aber keinen 2. oder 3. Preis.

Preisverleihung und Buchpremiere finden im November 2021 statt. Dies ist der gleiche Monat, in dem Martin Luther vor 500 Jahren auf der Wartburg mit der Übersetzung des Neuen Testaments begann. Für diese Übersetzung schuf er das allen verständliche und somit mündig machende „Luther-Deutsch“.

Die Preisträgerin oder der Preisträger sowie die Texte fürs Buch zur Preisverleihung werden von Ulrich Schäfer-Newiger, Kristian Kühn und Harald Albrecht ausgewählt.

* Ulrich Schäfer-Newiger studierte Germanistik sowie Rechts- und Gesellschaftswissenschaften. Er arbeitete als Rechtsanwalt, Essayist und Lyriker. Mitherausgeber der Literaturzeitschrift TORSO. 2001 erschien sein Lyrikband „Wir Argonauten“. Mitarbeit bei Signaturen – Forum für autonome Poesie. Veröffentlichungen in verschiedenen Anotologien.
* Kristian Kühn ist Filmemacher, Lyriker und Essayist. Herausgeber des Signaturen-Magazins.
* Harald Albrecht ist Verleger und Lyriker. Zuletzt veröffentlichte er die Gedichtbände „Wie duftet die auf Bibel kalibrierte Sprache“ (2020), „Das Mannequin will angezogen werden“ (2018) und „Euphrat, Tigris und andere schwarze Locken“ (2016).

Unter Aktuelles auf der Website des Lyrikpreis Münchens, den Sozialen Medien des Lyrikpreis München und der Website des Signaturen Magazins haben wir Beiträge und Anregungen zum Thema gesammelt, die vielleicht auch Sie interessieren könnten.

Submissions for the Lyrikpreis München 2021

Unpublished, German-language texts can be submitted until March 31, 2021. The texts can be poems, long poems, cycles, lyrical essays, etc.

Please send the submission electronically to info@lyrikpreis-muenchen.com

Please add a short biography to your text.

The winner will be announced by September 30, 2021. The prize can be split, but there is no 2nd or 3rd prize.

The award ceremony and book premiere will take place in November 2021. This is the same month that Martin Luther began translating the New Testament 500 years ago in the Wartburg. For this translation he created the so called „Luther-German“ – a German that could be understood by everybody of German language and thus enabled everybody to read and reflect on his own.

Ulrich-Schäfer-Newiger, Kristian Kühn and Harald Albrecht will select the award winner and the texts for the book for the award ceremony.

* Ulrich Schäfer-Newiger studied German as well as law and social sciences. He worked as a lawyer, essayist and poet. Co-editor of the literary magazine TORSO. In 2001 his volume of poetry „Wir Argonauten“ was published. Participation in Signaturen – forum for autonomous poetry. Publications in various anthologies.
* Kristian Kühn is a filmmaker, poet and essayist. Editor of the Signaturen Magazin.
* Harald Albrecht is a publisher and poet. Most recently he published the volumes of poetry „Wie duftet die auf Bibel kalibrierte Sprache“ (2020), „Das Mannequin will angezogen werden“ (2018) and Euphrat, Tigris und andere schwarze Locken“ (2016).

Under News of the Lyrikpreis München Website, the social media of the Lyrikpreis München and the website of the Signaturen Magazin we have collected articles and suggestions on the topic that might also be of interest to you.